Kärntner Reindling aus Pitzelstätten wurde Kaiser!

Messepräsident Uwe Scheutz, Landeshauptfrau-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, Ing. Nicola Matschnig, Ing. Monika Gruber, Selina Gratzl, Frau Bundesminister Elisabeth Köstinger (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), Anja Schaffer, Präsident der Landwirtschaftskammer NÖ Abg. z. NR Johannes Schmuckenschlager, Vorsitzender der Jury DI Martin Rogenhofer (LMTZ Francisco Josephinum)

Auf der Wieselburger Messe wurde zur Prämierung des „Brot-Kaisers“ geladen. Insgesamt wurden 169 Proben zur Verkostung eingereicht. Das Jury Team unter dem Vorsitz von DI Johann Kapplmüller (HTL für Lebensmitteltechnologie Wels) setzte sich aus 12 ExpertInnen zusammen. Die Proben aus acht österreichischen Bundesländern (NÖ, OÖ, Burgenland, Stmk., Tirol, Salzburg, Kärnten, Tirol und Vorarlberg) wurden anonym verkostet und sensorisch nach den Kriterien Form & Aussehen, Oberflächen-, Krusteneigenschaften, Lockerung & Krumenbild, Struktur & Elastizität sowie Geruch und Geschmack beurteilt.

Der Kärtner Reindling aus der HBLA Pitzelstätten wurde aufgrund der hervorragenden Qualität in der Kategorie „Feine Hefeteig- & Fettbackwaren“ mit dem „Brot-Kaiser 2019“ ausgezeichnet. Kletzenbrot und Weizenmischbrot wurden mit der Goldmedaille, das „Feingebäck-Striezel“ mit der Silbermedaille und das Roggenbrot mit der Bronzemedaille preisgekrönt.

Ziel dieser Prämierung ist es, bäuerlichen Produzenten von Brot und Feingebäckspezialitäten eine objektive Möglichkeit für einen Produktvergleich zu bieten.

Der „Brot-Kaiser“ soll eine Vermarktungshilfe für die zahlreichen Produzenten von hochwertigem bäuerlichen Brot sein und als Anreiz für weitere Qualitätsverbesserungen der Produkte fungieren.

Kerstin Tauchhammer, BEd.