Der Weg vom Leben zum Tod

Am 06.03.2019 besuchten wir, die Schüler des 2 IUM Jahrganges, unter Begleitung von Frau Prof. Ukowitz und Frau Prof. Reindl das Eltern Kind Zentrum sowie die naheliegende Pathologie.

Im ersten Abschnitt des Lehrausgangs wurde uns von der Hebamme Romana Tusch das Thema Schwangerschaft, sowie die dazugehörigen Möglichkeiten der Betreuung und Hilfestellung im ELKI Klagenfurt nähergebracht. Aufkommende Fragen unserer Mitschüler wurden von der bereits 28 Jahre diensttätigen Hebamme allumfassend beantwortet. Anschließend wurde uns eine Führung durch die Station gewährt. Bei dieser besichtigten wir unter anderem den Kreißsaal und weitere Einrichtungsmöglichkeiten für Geburten. Im Laufe der äußerst interessanten Besichtigung konnten wir ebenso einen Blick auf eine Plazenta erhaschen.

Im zweiten Teil unserer Exkursion führte uns die biomedizinische Analytikerin Christine Perkonigg durch die Pathologie. Am Anfang bekamen wir grundlegende Informationen über die Arbeit in dieser Einrichtung und in welchen Aufgabenbereichen die Mitarbeiter tätig sind. Um uns das Gehörte zu veranschaulichen wurden uns biomedizinische Präparate sowie der Verlauf deren Herstellung gezeigt. Gegen Schluss durften wir den Verabschiedungsraum sowie den dahinterliegenden Obduktionsraum besichtigen. Wie Christine Perkonigg zu sagen pflegt: „Hier ist der Ort, wo der Tod sich freut dem Leben zu dienen.“
Viele Menschen verbinden die Pathologie größtenteils mit dem Tod, wie auch wir vor unserem Ausflug. Der Lehrausgang hat uns jedoch eines besseren belehrt. Die Pathologie hat sehr viel mehr Aufgabenbereiche als erwartet und erfordert viel Geschick und Können.

Es war ein äußerst lehrreicher und spannender Nachmittag, der uns allen sehr gut gefallen hat.

Riepan Sandra, Singer Katharina 2IUM