Klimaschutz – Wir müssen etwas verändern!

Großflächige Ernteausfälle durch Dürren, Versauerung der Meere durch CO2 – Emissionen, Aussterben einzelner Tier- und Pflanzenarten – Ist das wirklich notwendig?

Wir wollen etwas für die Verbesserung des Klimaschutzes tun. Im Rahmen der Klimaschutzwoche vom 20. – 24. Mai haben wir im Unterricht „Produktgestaltung und Betriebsorganisation“ die Initiative ergriffen und trugen mit folgenden praktischen Themen zum Klimaschutz bei:

  • Statt chemischen Waschmittel verwendeten wir unser eigenes und biologisches Waschmittel, produziert aus Efeu und Kastanien.
  • Um auch die anderen auf die Klimaschutzwoche aufmerksam zu machen, gestalteten wir den Schaukasten vor unserer Direktvermarktung zum Thema „Welt – Wasser- Tag“, der jährlich am 22. März stattfindet.
  • Zusätzlich konstruierten wir Plakate über „Klimafreundliche Textökologie“, „Fast-Fashion“, „Wear-Fair“ und „Leaving no one behind“.
  • Abschließend durfte jeder von uns einen Knopf einnähen, Krawatten binden und Hemden schrankfertig bügeln.

    Durch diesen Workshop konnten wir so einiges auf unseren Lebensweg mitnehmen.

    Um dem Klimawandel entgegenzuwirken, kann jede/r Einzelne von uns etwas tun. Wartet nicht länger – werdet aktiv!

Verfasst von Carmen Gössinger, Daniela Dullinger, Viktoria Lutschonig, Helena Neuwirth, Laura Fischer und Sophie Ertl