Pitzelstätt‘nerInnen bei „Kärntnerisch gred’t“!

Am Montag, dem 1. Juli, fanden bei uns an der Schule Dreharbeiten für die Sendung „Kärntnerisch gred’t“ statt. Carl Hannes Planton begibt sich für diese Sendung immer auf Spurensuche nach alten Mundartausdrücken. Bei uns wurde er fündig und zeichnete mit seinem Kamera-Team gleich für mehrere Sendungen auf.

Die SchülerInnen des 2IUM- und 2PMR-Jahrgangs beschrieben insgesamt zehn Mundartausdrücke, die schon in Vergessenheit geraten sind. „Wie ihnen der Schnob‘l gwochs‘n is“, erklärten sie Dialektwörter wie z.B. Labspreangglad, Pumpatska, Pfitschepfal, fechtn, ….
Hochdeutsch war an diesem Vormittag nicht gefragt.

Die Vorbereitungen dafür fanden im Deutsch-Unterricht unter der Leitung von MMag. Gudrun Mohl und Mag. Rene Riepan statt. Auch Oma und Opa wurden von einigen SchülerInnen im Vorfeld zu den alten Begriffen interviewt.

Magdalena Letter und Lilly Engl stellten zwei Mundartausdrücke, die mit der Heugewinnung zu tun haben, vor. Sie kamen damit noch am selben Abend ins Fernsehen. Hier geht’s zu ihrem Beitrag bei „Kärntnerisch g’redt“.

Die weiteren Aufzeichnungen werden voraussichtlich an folgenden Terminen, im Anschluss an „Kärnten heute“, ausgestrahlt: 8. Juli/15. Juli/22. Juli/29. Juli/5. August/16. September.

Für die SchülerInnen war es ein spannender, aber auch sehr anstrengender Drehtag, an wohl einem der heißesten Tage des Jahres.

Kerstin Tauchhammer, BEd.